Home / Blog / La “SETTE CAMPANILI” (DIE SIEBEN GLOCKENTÜRME), EINE ALTE TRADITION

  • Home
  • La “SETTE CAMPANILI” (DIE SIEBEN GLOCKENTÜRME), EINE ALTE TRADITION

La “SETTE CAMPANILI” (DIE SIEBEN GLOCKENTÜRME), EINE ALTE TRADITION

Das 105-jährige Jubiläum des Cross-Country Rennens “Sette Campanili” findet in 2019 statt und ZMC trägt zusammen mit anderen Sponsoren dazu bei, diese alte und prestigeträchtige sportliche Tradition am Leben zu erhalten.

Die erste Ausgabe des Wettbewerbs fand bereits im Jahr 1914 statt und nach mehr als einem Jahrhundert wird der Lauf immer noch auf demselben 16 Kilometer langen Rundkurs durchgeführt. Er führt an den Glockentürmen von 7 Städten in der Provinz Varese entlang: Cavaria (Headquarter von ZMC), Premezzo, Santo Stefano, Oggiona, Jerago, Orago und Cajello. Die Route berührt neben den sieben Glockentürmen, verschiedene Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, darunter die beiden Treppenhäuser, die durch die illustrierten Cover einiger Zeitschriften berühmt wurden. In der Vergangenheit hatte das Rennen der “Sette Campanili” eine nationale Bedeutung, bis hin zur Verleihung des italienischen Cross-Country Titels und der Teilnahme international renommierter Athleten unter den Läufern. 1926 widmete die beliebte Wochenzeitung “La Domenica del Corriere” das Cover dem “Sette Campanili”. Der berühmte Illustrator Achille Beltrame verewigte mit einer seiner Zeichnungen den Aufstieg der Sportler entlang der Treppe zur Kirche von Orago.

Auch heute noch ist das Rennen ein unverzichtbarer Halt für die zahlreichen Cross Country-Fans und zieht jedes Jahr verschiedene Spitzensportler, eine Vielzahl von Amateurläufern und ein großes Publikum an.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *